Reis im Dampfgarer kochen – Eine Anleitung

dampfgarer-test

Eine Anleitung zur optimalen Zubereitung von Reis im Dampfgarer. Hier finden Sie nützliche Tipps und Tricks und erfahren alles über die optimalen Garzeiten.

Reis-im-DampfgarerAuch heute hört man noch des Öfteren das Gerücht, dass sich Dampfgaren nur für die Zubereitung von Fisch und Gemüse eignet. Dies ist allerdings absoluter Quatsch!

Es stimmt zwar, dass dampfgegarter Fisch und dampfgegartes Gemüse besonders gut schmecken und daher recht oft empfohlen werden. Allerdings schmecken auch andere dampfgegarte Zutaten hervorragend.

So habe ich zum Beispiel vor zwei Wochen ein Dampfgarer Rezept ausprobiert, in welchem Hackfleisch verwendet wurde. Dabei hatte sogar ich selber meine Bedenken! Allerdings fanden meine Gäste das Gericht hervorragend und ich auch ich konnte mich dem nur anschließen. Ebenso kann man die Zubereitung von Nudeln im Dampfgarer nur empfehlen!

Dieser Artikel hier handelt allerdings nicht von Dampfgar-Rezepten mit Hackfleisch und auch nicht von Nudeln – hier geht’s allein um Reis:


Reis im Dampfgarer

Auch Reis eignet sich ganz besonders für die Zubereitung im Dampfgarer und ist dabei alles andere als kompliziert. Im Wesentlichen kann man sich beim „Reis-Garen“ an das Vorgehen beim normalen Kochen halten.

Aber gehen wir das ganze doch einfach Schritt für Schritt durch:

 

Reis in den passenden Behälter geben

Zuallererst geben Sie ihren Reis in einen passenden Behälter. Dieser sollte unbedingt ungelocht sein, denn zusätzlich zum Reis kommt in diesen Behälter noch eine geringe Menge an Wasser.

Tipp: Nach Möglichkeit sollte der verwendete Behälter recht flach sein, denn dadurch wird der Reis weniger „pampig“

An der Frage wie viel Wasser an dieser Stelle verwendet werden sollte hört man oft unterschiedliche Ansichten:

Reis-im-DampfgarerViele Köche empfehlen dieselbe Menge Wasser wie Reis, andere tendieren zum Doppelten. Ich befinde mich hier irgendwo in der Mitte:

Meiner Erfahrung nach ist die 1,3 fache Menge an Wasser optimal. Allerdings empfiehlt sich hier selbständiges Ausprobieren, denn die optimale Menge hängt wohl sehr stark vom verwendeten Dampfgarer ab.

Anschließend geben Sie am besten noch etwas Salz in den Behälter und rühren das Ganze einmal richtig um. Dann können Sie ihren Reis auch schon in den Dampfgarer geben!

Hier offenbart sich einer der großen Vorteile des Dampfgarers:

Es ist nicht nötig, den Reis hin und wieder umzurühren. Sie können den Behälter bei den meisten Dampfgarern einfach vor sich hin Garen lassen – es kann im Grunde nichts anbrennen!

Tipp: Ich persönlich finde bloßen Reis oft etwas langweilig. Um einen interessanteren Geschmack zu erzielen kann man zusätzlich noch eine halbe, gehackte Zwiebel zum Reis geben.


Reis im Dampfgarer – Wie lange Garen?

Als Richtwert für die Dauer des Dampfgarens nehme ich immer die auf der Packung angegebene Zeit und verlängere diese um zwei bis fünf Minuten – damit habe ich in den meisten Fällen gute Erfahrungen gemacht. Aber auch hier sollten Sie wieder selber ein bisschen herumprobieren, da die Gar-Dauer sehr stark vom verwendeten Dampfgarer abhängen kann!

Tipp: Mache Dampfgarer verfügen über voreingestellte Programme – hier findet man oft auch ein optimiertes Programm für die Zubereitung von Reis im Dampfgarer.


Gutes Gelingen!

Das war dann im Grunde schon alles wichtige, das Sie bei der Zubereitung von Reis im Dampfgarer beachten sollten. Ich wünsche Ihnen an dieser Stelle noch gutes Gelingen und hoffe, dass die gegebenen Tipps ihnen helfen konnten!